Anmeldeschluss 6. Oktober 2020

«Ja, einsam waren diese drei Menschen, am einsamsten der Gehülfe, weil er fühlte, dass er als ein hinzugeflogenes Glied einem Hause angehörte, das langsam aufhörte, ein solches zu sein.» Spätestens seit der Robert Walser-Sculpture von Thomas Hirschhorn im Sommer 2019 in Biel bedarf die Beschäftigung mit Robert Walser (1878–1956) keiner Begründung mehr. Der Kurs ist als Einstieg in das Werk Robert Walsers wie als Wiederbegegnung mit einem alten Bekannten gleichermassen geeignet. Als Teilnehmer*in des Literaturlabors werden Sie die Erzählung «Der Spaziergang» und den Roman «Der Gehülfe» unter Anwendung literaturwissenschaftlicher Methoden lesen, Ihr Auge für inhaltliche und sprachliche Besonderheiten schärfen und Ihre Kenntnisse vertiefen.

Literaturlabor | Kurs 05 | Robert Walser | ab 12. Oktober 2020 | neun Montage | 18.15 bis 19.45 Uhr | Robert Walser-Zentrum, Marktgasse 45 | Bern | CHF 300.–
Anmeldung bis 6. Oktober 2020 über


  • Es muss ein Wert angegeben werden.

  • Es muss ein Wert angegeben werden.

  • Es muss ein Wert angegeben werden.

  • Es muss ein Wert angegeben werden.

  • Es muss ein Wert angegeben werden.

  • Es muss ein Wert angegeben werden. Ungültiges Format.

Das Kursgeld von CHF 300.–
bitte vor Kursbeginn auf
folgendes Konto überweisen:
Marianne Wille
Mottastrasse 20, 3005 Bern
BEKB, 3001 Bern
IBAN CH57 0079 0042 3103 6335 0

Anmeldeschluss 6. Oktober 2020

Warum Heinrich von Kleist (1777–1811)? Weil der radikalste Dichter der deutschsprachigen Literatur in seiner Modernität unübertroffen ist und die Fragen dort stellt, wo es schmerzt: Es lohnt sich, die Frage nach Schuld oder Unschuld in der Novelle «Die Marquise von O...» in Zeiten von #metoo neu zu stellen. Um Übergriffe geht es auch im Lustspiel «Der zerbrochne Krug»: Wessen Unschuld soll hier bewahrt werden? Als Teilnehmer*in des Literaturlabors werden Sie die beiden Werke unter Anwendung literaturwissenschaftlicher Methoden lesen, Ihr Auge für inhaltliche und sprachliche Besonderheiten schärfen und Ihre Kenntnisse vertiefen. Kleist wird nicht spurlos an Ihnen vorübergehen!

Literaturlabor | Kurs 04 | Heinrich von Kleist | ab 13. Oktober 2020 | zehn Dienstage | 18.15 bis 19.45 Uhr | Robert Walser-Zentrum, Marktgasse 45 | Bern | CHF 330.–
Anmeldung bis 6. Oktober 2020 über


  • Es muss ein Wert angegeben werden.

  • Es muss ein Wert angegeben werden.

  • Es muss ein Wert angegeben werden.

  • Es muss ein Wert angegeben werden.

  • Es muss ein Wert angegeben werden.

  • Es muss ein Wert angegeben werden. Ungültiges Format.

Das Kursgeld von CHF 330.–
bitte vor Kursbeginn auf
folgendes Konto überweisen:
Marianne Wille
Mottastrasse 20, 3005 Bern
BEKB, 3001 Bern
IBAN CH57 0079 0042 3103 6335 0

Geschlossen

Geschlossen

Geschlossen

CV Marianne Wille
Literaturwissenschaftlerin

Studium der Germanistik und der Philosophie in Bern und München

Langjährige Unterrichtserfahrung auf Gymnasialstufe

1998–2004
Dozentin an der Volkshochschule Bern

2004–2012
Mitglied der deutschsprachigen Literaturkommission des Kantons Bern
(2006–2012 als Präsidentin)

Organisatorin von literarischen Lesungen

Kontakt
Marianne Wille
Mottastrasse 20
3005 Bern